Daheim am Start

Biathlonlegende Laura Dahlmeier informiert sich über zukunftsweisende Heiztechnik

Mit den neuen Folgen unserer "Daheim am Start"-Serie begleiten wir die Sportlegende Laura Dahlmeier bei ihrem Hausprojekt – von den ersten Planungen bis zur Fertigstellung.

In der zweiten Episode der Serie wird die ehemalige Top-Biathletin bei den ersten Planungen für den Bau ihres umweltschonenden Holzhauses begleitet. Im Chaletdorf Priesteregg informiert sich Laura über Möglichkeiten, innovative Wärmepumpentechnologien zum nachhaltigen Heizen und Kühlen zu nutzen. 

Das Bergdorf Priesteregg

Zielsetzung bei der Planung des Chaletdorfs war es, ein CO₂-neutrales und in höchstem Maße umweltschonendes Ferienresort zu schaffen. Das Bergdorf Priesteregg liegt auf einem Hochplateau in 1.100 Metern Höhe. Mit hochinnovativen Wärmeerzeugern, die sechs verschiedene regenerative Wärmequellen nutzen, wird das gesamte Modernisierungsprojekt CO₂-neutral betrieben. Mehr noch: Durch die Umbaumaßnahmen konnte eine vollständige Energieautarkie erreicht werden. So erzeugt die Photovoltaikanlage mehr Energie, als in dem Neubau verbraucht wird. Die Haustechnikzentrale wurde auch unter optischen Gesichtspunkten attraktiv gestaltet, um sie als Best-Practice-Beispiel im Sinne eines Energielehrpfads für Gäste nutzen zu können. 

Klimaschonende Innovationen

In ganz Mitteleuropa dürfte die Energiezentrale des Bergdorfs Priesteregg einmalig sein – keine andere Anlage vereint eine solche Vielzahl von Produkten zur Nutzung regenerativer Energiequellen. Allein durch die Photovoltaikanlage wird die Atmosphäre jährlich um 115 Tonnen CO2 entlastet. Und mit dem durch Biogas erzeugten Strom fallen jedes Jahr 147 Tonnen weniger CO2 an.

Viessmann Projektleiter Thomas Pesendorfer führte Laura durch das Chaletdorf und erläuterte die innovativen Klimalösungen und wie letztlich das Ziel erreicht werden konnte, CO₂-Neutralität herzustellen. Besonders wichtig dafür sind die eingesetzten Wärmepumpen. Über das hochintelligente Energy Management System lässt sich die komplette Anlage steuern und Laura wurde erklärt, dass die Funktion in Form der ViCare App auch "im Kleinen" für den Endverwender verfügbar ist. Während ihrer Zeit im Priesteregg hat Laura gelernt, wie die verschiedenen Systeme ineinander greifen und harmonieren. Für ihr eigenes Projekt ist sie damit einen deutlichen Schritt weitergekommen. Denn für sie ist klar: "Beim Hausbau kommt man um das Thema Nachhaltigkeit gar nicht drum herum. Das gehört für mich einfach dazu."

Im ersten Teil der Serie spricht Laura mit ihrer Mutter und Technikern über die anstehende Hausplanung und nach der Besichtigung des Grundstücks werden bereits erste Entscheidungen getroffen. Dabei betont sie, wie wichtig es ihr ist, einen Beitrag zum Erhalt der Natur, die sie so sehr liebt, zu leisten. 

Im dritten Teil der Serie trifft Laura an der Jennerbahn im Berchtesgadener Land auf einen alten Viessmann Weggefährten, Georg "Schorsch" Hackl. Gemeinsam mit ihm besichtigt sie die verbaute Technik an der Jennerbahn und informiert sich auch über die Klimalösung in Schorschs Eigenheim. 

Erfahre hier mehr zum vorläufigen Finale der "Daheim am Start"-Serie mit Laura Dahlmeier.

Erfahre hier mehr über die ersten Schritte und zur Planung des Projekts.

Zu unseren Produkten